Tierpfleger/-in der Fachrichtung Forschung und Klinik

Kurzbeschreibung

Tierpfleger/innen der Fachrichtung Forschung und Klinik pflegen und züchten Versuchstiere in Forschungs- und Untersuchungseinrichtungen, wo sie auch bei Tierversuchen mitarbeiten. In Tierkliniken und Tierarztpraxen versorgen sie kranke oder verletzte Haustiere und wirken bei Eingriffen und Behandlungen mit.

Wörtlich übernommen aus: berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index

Lernfelder

·       Sich in das Berufsleben einfinden

·       Tierunterkünfte einrichten und instandhalten

·       Mit Tieren umgehen

·       Bedarfsgerecht füttern und tränken

·       Tierartgemäße Körperpflege durchführen

·       Tiere transportieren

·       Kranke Tiere erkennen und versorgen

·       Fortpflanzung, Zucht und Aufzucht planen und durchführen

·       Betriebsspezifische Abläufe planen und durchführen

·       Hygienekonzepte umsetzen

·       Hygienisch und genetisch definierte Tiere züchten

·       Hygienisch und genetisch definierte Tiere halten und versorgen

·       Bei Behandlungen und Eingriffen mitwirken

 

Quelle: www.berufsbildung.nrw.de/cms/upload/_lehrplaene/a/tierpflege.pdf

Dauer der Ausbildung

3 Jahre

Weiterführender Link

Bundesagentur für Arbeit 

Was brauchen Sie als mathematische Voraussetzungen?

In Bereich der Arithmetik sollten die Auszubildenden die Grundrechenarten und die Rechenregeln beherrschen, sicher mit Einheiten umgehen, einfache Flächen- und Volumenberechnungen durchführen und die Ergebnisse ihrer Rechnungen korrekt runden können.

Prozentrechnung und Dreisatz sollten beherrscht werden, Algebra und Bruchrechnung spielen dagegen keine besondere Rolle.

Der sichere Umgang mit Tabellen stellt natürlich eine weitere Herausforderung dar.

Zum Test