Friseur/-in

Kurzbeschreibung

Friseure und Friseurinnen waschen, pflegen, schneiden, färben und frisieren Haare. Sie beraten Kunden individuell in Fragen der Frisur, der Haarpflege sowie des Haarstylings, pflegen Hände, gestalten Fingernägel sowie Make-up und verkaufen kosmetische bzw. Haarpflegeartikel.

Wörtlich übernommen aus: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=9910

Lernfelder 

  • In Ausbildung und Beruf orientieren 
  • Kunden empfangen und betreuen 
  • Haare und Kopfhaut pflegen
  • Frisuren empfehlen
  • Haare schneiden
  • Frisuren erstellen 
  • Haare dauerhaft umformen
  • Haare tönen
  • Haare färben und blondieren 
  • Hände und Nägel pflegen und gestalten 
  • Haut dekorativ gestalten 
  • Betriebliche Prozesse mitgestalten 
  • Komplexe Friseurdienstleistungen durchführen 

Quelle: Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Friseur / Friseurin (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 10.04.2008), ohne Verlagsangabe o.J.:

http://www.berufsbildung.nrw.de/cms/lehrplaene-und-richtlinien/berufsschule/duale-berufsausbildung/friseurin.html

Dauer der Ausbildung

Drei Jahre

Weiterführender Link

Bundesagentur für Arbeit

Was brauchen Sie als mathematische Voraussetzungen?

Die Beherrschung des Dreisatzes, der Prozentrechnung und der der Mischungsrechnung sind eine unerlässliche Voraussetzung für den Ausbildungserfolg.

In Bereich der Arithmetik sollten die Auszubildenden die Grundrechenarten und die Rechenregeln beherrschen, sicher mit Einheiten umgehen und korrekt runden können. 

Grundkenntnisse in der Algebra (Die Algebra spielt keine besondere Rolle, in der Bruchrechnung sollten Grundkenntnisse vorhanden sein.

Der sichere Umgang mit Diagrammen und Tabellen stellt natürlich eine weitere Herausforderung dar.

Zum Test