Fachverkäufer/-in Lebensmittelhandwerk (Konditorei)

Kurzbeschreibung

Fachverkäufer/-innen im Lebensmittelhandwerk mit dem Schwerpunkt Konditorei übernehmen den Verkauf von Konditoreierzeugnissen, Süßspeisen und Heißgetränken. Sie beraten und informieren ihre Kunden auch über Inhaltsstoffe und Bestandteile der Produkte, präsentieren und verpacken Konditoreiwaren ansprechend und dekorieren Auslagen sowie Verkaufsräume. Ist der Konditorei ein Café angeschlossen, bedienen sie auch die Gäste.

Darüber hinaus stellen sie Konfektmischungen, Gebäck und Schokoladenspezialitäten zusammen, schneiden Kuchen und Torten auf und verzieren diese. Sie bereiten zudem kleine Gerichte wie Teig- oder Eierspeisen zu. Außerdem sorgen sie für Ordnung und Sauberkeit im Verkaufsraum. 

Wörtlich übernommen aus: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=50922

Lernfelder

  • Unterweisen eines neuen Mitarbeiters / einer neuen Mitarbeiterin 
  • Herstellen einfacher Teige / Massen
  • Gestalten, Werben, Beraten und Verkaufen
  • Herstellen von Feinen Backwaren aus Teigen 
  • Verkauf aktiv gestalten
  • Waren kundenorientiert verkaufen
  • Speisen herstellen und anrichten
  • Produkte verkaufsfördernd präsentieren
  • Besondere Verkaufssituationen gestalten
  • Waren fachlich fundiert verkaufen
  • Gerichte herstellen und anrichten
  • Gerichte und Getränke präsentieren und servieren
  • Umsatz und Kundenbindung durch Verkaufsaktionen fördern

Quelle: Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Fachverkäufer im Lebensmittelhandwerk / Fachverkäuferin im Lebensmittelhandwerk (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 08.03.2006), ohne Verlagsangabe o.J.:

http://www.berufsbildung.nrw.de/cms/lehrplaene-und-richtlinien/berufsschule/duale-berufsausbildung/fachverkaeuferin-im-lebensmittelhandwerk.html

Dauer der Ausbildung

Drei Jahre

Weiterführender Link

Bundesagentur für Arbeit

Was brauchen Sie als mathematische Voraussetzungen?

Die Beherrschung des Dreisatzes, der Prozentrechnung und der der Mischungsrechnung sind eine unerlässliche Voraussetzung für den Ausbildungserfolg.

In Bereich der Arithmetik sollten die Auszubildenden die Grundrechenarten und die Rechenregeln beherrschen, sicher mit Einheiten umgehen und korrekt runden können. 

Die Algebra spielt keine besondere Rolle, in der Bruchrechnung sollten zumindest die Addition und Subtraktion einfacher Brüche beherrscht werden.

In der Geometrie sollten die wichtigsten Flächenformen und Körper und ihre Eigenschaften bekannt sein.

Der sichere Umgang mit Diagrammen und Tabellen stellt natürlich eine weitere Herausforderung dar.

Zum Test