Fachkraft für Lagerlogistik

Kurzbeschreibung

Fachkräfte für Lagerlogistik nehmen Güter an, kontrollieren sie und lagern sie sachgerecht. Sie stellen Lieferungen und Tourenpläne zusammen, verladen und versenden Güter. Außerdem wirken sie bei der Optimierung logistischer Prozesse mit.

Fachkräfte für Lagerlogistik finden Beschäftigung in Unternehmen nahezu aller Wirtschaftsbereiche.

Wörtlich übernommen aus: 

https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/faces/index?path=null/suchergebnisse/kurzbeschreibung&dkz=27448&such=Lagerlogistik

Lernfelder

  • Güter annehmen und kontrollieren
  • Güter lagern
  • Güter bearbeiten
  • Güter im Betrieb transportieren
  • Güter kommissionieren
  • Güter verpacken
  • Touren planen
  • Güter verladen
  • Güter versenden
  • Logistische Prozesse optimieren
  • Güter beschaffen
  • Kennzahlen ermitteln und auswerten

Quelle: Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Fachkraft für Lagerlogistik (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 25.03.2004), ohne Verlagsangabe o.J.

Dauer der Ausbildung

Drei Jahre

Weiterführender Link

Bundesagentur für Arbeit

Was brauchen Sie als mathematische Voraussetzungen?

Die Beherrschung von Grundrechenarten und Einheiten (insbesondere Längen, Flächen und Gewichten) ist eine unerlässliche Voraussetzung für den Ausbildungserfolg.

Auch die Algebra hat einen hohen Anteil in der Ausbildung. Hier liegt der Schwerpunkt im Umgang mit Formeln, d.h. Zahlenwerte müssen eingesetzt und gesuchte Größen ermittelt werden.

Ferner müssen Interessenten/-innen in der Lage sein, Rechenausdrücke aus einem gegebenen Kontext aufzustellen, damit zu rechnen und die Ergebnisse anschließend im Aufgabenzusammenhang zu deuten.

 

Zum Test