Bankkauffrau/Bankkaufmann

Kurzbeschreibung

Bankkaufleute sind in allen Geschäftsbereichen von Kreditinstituten tätig. Vor allem bearbeiten sie Aufträge und beraten ihre Kunden über die gesamte Palette von Finanzprodukten - von den verschiedenen Formen der Geld- und Vermögensanlage über Kredite bis hin zu Baufinanzierungen und Versicherungen.

Wörtlich übernommen aus: http://berufenet.arbeitsagentur.de/berufe/start?dest=profession&prof-id=6755

Lernfelder

  • Privates und betriebliches Handeln am rechtlichen Bezugsrahmen ausrichten
  • Konten führen
  • Unternehmensleistungen erfassen und dokumentieren
  • Geld- und Vermögensanlagen anbieten
  • Besondere Finanzinstrumente anbieten und über Steuern informieren
  • Modelle für Marktentscheidungen nutzen
  • Privatkredite bearbeiten
  • Kosten und Erlöse ermitteln und beeinflussen
  • Dokumentierte Unternehmensleistungen auswerten
  • Auslandsgeschäfte abwickeln
  • Baufinanzierung und Firmenkredite bearbeiten
  • Einflüsse der Wirtschaftspolitik beurteilen

Quelle: Rahmenlehrplan für den Ausbildungsberuf Bankkauffrau/Bankkaufmann (Beschluss der Kultusministerkonferenz vom 17.09.1997), ohne Verlagsangabe o.J.:

http://www.berufsbildung.nrw.de/cms/lehrplaene-und-richtlinien/berufsschule/duale-berufsausbildung/bankkaufleute.html

Dauer der Ausbildung

Drei Jahre

Weiterführender Link:

Bundesagentur für Arbeit

Was brauchen Sie als mathematische Voraussetzungen?

Sichere Fähigkeiten im Bereich der Arithmetik sind eine unerlässliche Voraussetzung für den Erfolg im Beruf – sie machen ungefähr die Hälfte aller mathematischen Anforderungen aus. Ein besonderer Schwerpunkt liegt dabei auf den Grundrechenarten, der Rechenregeln und der sicheren Beherrschung des Rundens. Besonders wichtig sind dann – wenig überraschend – der sichere Umgang mit dem Dreisatz und die Prozentrechnung.

In der Algebra ist nicht alles, was in der Schule behandelt wurde, gleichermaßen wichtig. Besondere Bedeutung hat hier die Fähigkeit, Zahlenwerte in zum Teil komplexe Formeln einzusetzen. Der sichere Umgang mit Diagrammen und Tabellen stellt natürlich eine weitere Herausforderung dar.

Zum Test